Stille

Veröffentlicht: 5. Oktober 2013 in Lyrik
Schlagwörter:, , ,

ich schreie, rufe, brülle
doch niemand hört mich
 
das Schweigen wird lauter
die Stille größer
 
der Nebel umhüllt meinen Körper
Und die Stille in mir wird stärker
das Schweigen unerträglich
 
ich will fliehen
wohin ist mir egal
einfach weg
 
ich renne,
weg von der Stille
weg aus meinem Leben
weg von mir
 
Die Stille in mir bleibt!
sie begleitet mich überall hin
ist immer bei mir
 
Ich kann nicht mehr
Ich will nicht mehr
 
Die Flucht ist zu Ende!
Ich kämpfe!

Advertisements
Kommentare
  1. So ist´s recht! Wer kämpft, kann verlieren.. wer aber nicht kämpft, hat bereits verloren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s